Lade Veranstaltungen

Wie man sich durchsetzt, wie man sich schützt:
Manipulation beeinflusst andere zum eigenen Vorteil und gegen deren Interessen, wobei die Einflussnahme so vonstatten geht, dass das Gegenüber sie nicht bemerkt und vielmehr das Gefühl hat, sich frei entschieden zu haben.

Wie man die Oberhand behält:
Wo es um Beeinflussung und Überzeugung geht, wird immer manipuliert. Einer ist dabei obenauf, der andere hat das Nachsehen. Wer sich die dahinter liegenden Prozesse bewusst macht, ist in der Lage, sie vorteilhafter zu gestalten. Der Strategieprofi Johannes Steyrer schärft die Wahrnehmung kleiner und großer Manipulationen. Seine Erkenntnisse verknüpft er mit höchst amüsanten Alltagsgeschichten und belegt sie mit aktuellen Forschungsergebnissen aus der Psychologie und den Wirtschaftswissenschaften. Der Autor zeigt vor allem, wie man das große Spiel der Manipulation für sich entscheidet. Nicht immer, aber immer öfter.

Johannes Steyrer, geboren 1956 in Grillenberg/Niederösterreich, studierte Soziologie und Betriebswirtschaftslehre und absolvierte eine psychotherapeutische Ausbildung. Seit 1997 ist er Professor für Organizational Behavior an der Wirtschaftsuniversität Wien, an der er die Masterstudien „Management” und „Health Care Management” leitet. Die lebendige Wissensvermittlung ist sein Element – als Vortragender und als Autor.

 

PS: Casino Lounge – Erzherzog Ludwig Viktor Salon: Da dieser Bereich zum Casino gehört, müssen hier alle Teilnehmerinnen mit einem amtlichen Lichtbildausweis (Führerschein, Personalausweis, Reisepass) einchecken.

 

Anreise zum Schloss Klessheim:

Anfahrt mit dem PKW über die Autobahn A1 – Abfahrt Kleßheim
Öffentliche Verkehrsmittel: Obus Linie 1 ab Hauptbahnhof
(jeder 2. Bus fährt direkt bis zum Casino)
Gratis Parkplätze vor dem Casino Salzburg im Schlosspark Klessheim

Hier geht´s zum Routenplaner.

 

Foto: Johannes Steyrer, Copyright Alek Kawka

Die Veranstaltungen sind ausschließlich für Salzburger Medienfrauen. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen unbedingt erforderlich. Anmeldung: bindabei@salzburgermedienfrauen.at