Links 2017-08-31T18:16:08+00:00

Vernetzt: Unsere Partner-Netzwerke

Frauennetzwerk Medien Wien

Die Wiener Medienfrauen sind unser Schwesterverein und vernetzen sich bereits seit 1999 sehr erfolgreich. Genau wie das Frauen-Netzwerk Medien Salzburg haben sie es sich zum Ziel gesetzt, ein Forum für persönliche Kontakte und Informationen zu sein. Jedes Jahr vergibt das Frauennetzwerk Medien Wien den Preis „Spitze Feder“ für junge Journalistinnen. Am Jahresende verleihen die Wienerinnen außerdem die Titel „Handtaschl des Jahres“ und „Kulturbeutel des Jahres“ für eine besonders frauenfeindliche Berichterstattung oder Darstellung in den Medien.

Frauennetzwerk im OÖ. Presseclub

Das Frauennetzwerk des OÖ Presseclubs, auch kurz OÖ Medienfrauen genannt, beschäftigt sich mit Medienarbeit, Job-Perspektiven, Chancengleichheit und Work-Life-Balance von Frauen in den Medien. Zudem fördern die OÖ Medienfrauen den Kontakt von Pressefrauen untereinander bzw. ihre Karrieremöglichkeiten. Es finden laufend berufsspezifische Veranstaltungen statt zu persönlicher Weiterentwicklung, Medien­ Trends und vielem mehr. Sprecherin des Frauennetzwerkes im OÖ Presseclub ist Heidi Vitéz, Stellvertreterin Nina Stögmüller.

Deutscher Journalistinnenbund, Regionalgruppe München

Der Deutsche Journalistinnenbund ist in Regionalgruppen organisiert. Diese treffen sich in regelmäßigen Abständen – zum Teil mit Gästen, um über festgelegte Themen zu diskutieren, oder zum informellen Netzwerken. Besonders eng ist der Kontakt der Salzburger Medienfrauen zur Regionalgruppe München. Neu ist dort seit Januar 2014 ein Städtesprecherinnen-Trio, aus Marion Trutter, Barbara Weidmann und Sabrina Unterstell. Zuvor stand Angelika Knop fünf Jahre an der Spitze, zuletzt gemeinsam mit Marion Trutter.

Österreichischer Journalistinnenkongress

Seit 1998 treffen sich Medienfrauen aus dem In- und Ausland jährlich zum Österreichischen Journalistinnenkongress, der sich mit dem Thema „Gläserne Decke“ beschäftigt. Vorträge und Workshops unterstützen Journalistinnen dabei, die Karriereleiter hochzuklettern. Der ein- bis zweitägige Kongress ist auch ideal, um sich mit anderen zu vernetzen.

Expertinnendatenbank

Wie Frauen mehr Medienöffentlichkeit erhalten? Darüber diskutieren seit Jahren Medienfrauennetzwerke in Österreich. Mit dem konkreten Projekt „Expertinnendatenbank“ entstand auf Initiative des Österreichischen Journalistinnenkongresses mit den Kooperationspartnerinnen Frauennetzwerk Medien, Club alpha und dem Netzwerk des Oberösterreichischen Presseclubs ein Rechercheinstrument, das zumindest die Suche nach qualifizierten Ansprechpartnerinnen erleichtern will. Die seitens des BMGF geförderte Datenbank ist als Rechercheinstrument für Journalistinnen, PR-Fachleute und Veranstalter angelegt.

Kuratorium für Journalistenausbildung (KfJ)

Das Kuratorium für Journalistenausbildung/die Österreichische Medienakademie bildet seit 1978 Journalisten in Österreich. Ausbildung ist ein Schwerpunkt, Weiterbildung ein zweiter, Inhouse-Schulungen der dritte. Dazu kommen Lehrgänge, Studiengänge und Journalistenaustauschprogramme. Das KfJ ist non-profit, die Mediensozialpartner sind seine Träger. International ist es Mitglied im europäischen Verband der Journalistenausbildner EJTA. Das KfJ organisiert jährlich rund 70 Seminare, Workshops und Lehrgänge mit mehr als 800 Teilnehmern – österreichweit und für alle Medien. Seinen Sitz hat das KfJ seit seiner Gründung in Salzburg.