“Hass im Netz” – Buchpräsentation von Ingrid Brodnig

Wie entsteht Hass im Netz? Wo zieht er seine Spuren und was kann man dagegen tun? Über diese Fragen hat die Jouranlistin und Autorin Ingrid Brodnig nachgedacht. Und bei der Präsentation ihres Buches “Hass im Netz” in der Panoramabar der Stadt:Bibliothek Salzburg mit den Salzburger Medienfrauen und anderen Besucher*innen geteilt.

Ingrid Brodnig arbeitet beim Profil und bildet sich seit vielen Jahren im Bereich Neue Medien und Onlinewelten fort. Gegenstand ihrer Recherchen sind oft Themen, wie Emotionen im Netz hochkochen und was man dagegen tun kann. Niedergeschrieben hat sie all ihre Erkenntnisse zum Thema “Hass im Netz” im gleichnamigen Buch, das sie auch in der Panoramabar Lehen der Stadt:Bibliothek Salzburg in Kooperation von den Salzburger Medienfrauen mit dem Kuratorium für Journalistenausbildung und dem Runden Tisch Menschenrechte der Stadt Salzburg präsentiert hat.

Inhaltlich wurde über Taktiken gesprochen, wie man negative Inhalte kleinhalten kann und warum man sich immer die Frage nach dem Ursprung von Inhalten stellen soll. Letzteres wurde sehr anschaulich an einigen Beispiel dargelegt. Das Buch “Hass im Netz” ist in den lokalen und nationalen Buchgeschäften erhältlich.

Fotos: Ricky Knoll
Text: Eva Krallinger-Gruber

2017-08-24T10:43:54+00:00