Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Frauen und Mütter von heute bringen aus ihrer Entwicklungs- und Erziehungsgeschichte kaum Werkzeuge mit, um den modernen Alltag zwischen Familienmanagement und Arbeit ohne selbst Schaden zu nehmen, zu meistern. Obwohl Gleichberechtigung in der Familie in den Medien kursiert, ist „Mental Overload“ und „Mama-Burnout“ mittlerweile weit verbreitet. Der Rückzug in die eigenen vier Wände und die Notwendigkeit, alles (inkl. Homeschooling) an einem Ort unter einen Hut zu bringen, hat durch die Corona-Maßnahmen ihr Übriges getan, um Frauen an den Rand ihrer Kräfte zu bringen.

Die Entwicklungen der letzten Zeit haben vor allem eines gezeigt: Neben einer guten Lobby brauchen Frauen und vor allem Working Mums Unterstützung, eine neue Haltung zu kreieren, die ihnen erlaubt, für sich selbst einzustehen und sich selbst gut zu versorgen. Wir möchten euch mit dem „Working Mum Talk“ stärken, erleichtern, inspirieren und Tools mit an die Hand geben, um mit mehr Kraft und weniger schlechtem Gewissen durchs Arbeits- und Familienleben zu gehen.

Die Sozialpädagogin & Familylab-Beraterin Eva Klugsberger wird in einem Impuls-Vortrag erläutern, wie wir den Balanceakt zwischen Integrität und Kooperation gut schaffen und in Verantwortung für uns selbst Grenzen sinn- und wirkungsvoll setzen können, um in allen Bereichen gelingende Beziehungen zu führen und drohender Überforderung entgegen zu wirken. Gemeinsam wollen wir herausfinden: Was ist mir wirklich wichtig? Und wann ist es notwendig, Nein zu sagen?

Drei Working Mums werden aus ihren verschiedenen Lebenswelten berichten. Gemeinsam diskutieren wir über Modelle, die auch für euch funktionieren können. Wir freuen uns über rege Teilnahme aller Medienfrauen – ganz egal, ob Working Mum oder nicht.

Podiumsdiskussion:

  • Eva Klugsberger – Pädagogin, Family lab-Beraterin
  • Birgit Strohmeier – Familien-Bloggerin „Muttis Nähkästchen“
  • Eva Krallinger-Gruber – Mitgründerin fraeuleinflora.at
  • Katrin Gerschpacher – Gründerin „Die Werkstod“

Moderation:

  • Ines Aufmesser-Waldhuber

Die Veranstaltungen sind ausschließlich für Salzburger Medienfrauen. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen unbedingt erforderlich. Anmeldung: bindabei@salzburgermedienfrauen.at