Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Immer wieder ist Frau mit Sätzen konfrontiert wie “Der Pay Gap ist ein Mythos!”, “Frauen wollen gar nicht in Führungspositionen” oder “Mittlerweile werden Männer diskriminiert”…

Nun sagen die Mitglieder des Netzwerkes Sorority diesen “Stammtischweisheiten” mit Verve, Witz und Wissen den Kampf an. Wie sie das machen und wie Mechanismen der Ausgrenzung funktionieren, darüber sprechen die Obfrau der Sorority Sandra Nigischer und die Soziologin Laura Wiesböck.

Sie bringen auch ihre eben erschienenen Bücher NO MORE BULLSHIT und IN BESSERER GESELLSCHAFT mit.

Referentinnen: Mag. Sandra Nigischer, BA und Dr. Laura Wiesböck

Zu den Personen:
Mag. Sandra Nigischer BA: Weinviertlerin und Arbeiter*innenkind in Wien, Studium der Germanistik und Theater-, Film- und Medienwissenschaft. Nach Print- und TV-Journalismus nun Journalismus im Internet: aktuell als Chefin vom Dienst bei DER STANDARD; außerdem ist sie Obfrau des Netzwerks Sorority: Verein zur branchenübergreifenden Vernetzung und Karriereförderung von Frauen in Österreich.

 

 

Dr. Laura Wiesböck ist Soziologin an der Universität Wien. Sie forscht zu Formen, Ursachen und Auswirkungen von sozialer Ungleichheit. Für ihre akademische Arbeit wurde sie mit dem Theodor- Körner-Preis und dem Bank Austria Forschungspreis ausgezeichnet. Neben wissenschaftlichen Artikeln publiziert sie regelmäßig in Tagesmedien wie Zeit Online, Der Standard oder ORF Science zu Themen wie politische Kommunikation, Arbeitsmigration in Europa oder Geschlechtergerechtigkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die Veranstaltungen sind ausschließlich für Salzburger Medienfrauen. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen unbedingt erforderlich.
Anmeldung: bindabei@salzburgermedienfrauen.at