Netzwerk Events

Bilanzlesen für Medienfrauen

Dass Jahresabschlüsse künftig kein "Geheimnis" mehr bleiben, dafür sorgte Christine Höll von der AK Salzburg am 24. April bei ihrem Workshop "Bilanzlesen für Medienfrauen". Mit Praxisbeispielen erläuterte die Referentin auf anschauliche Weise, welche Informationen aus Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnungen sowie aus Anhängen und Lageberichten gezogen werden können - komplettiert mit Tipps zur Analyse von Vermögens- und Finanzlagen von Unternehmen.  Die Goldene Bilanzregel und die Errechnung von Eigenkapital- und Liquiditätsquote, Anlagenintensität sowie Verschuldungsgrad sind ab nun für die Teilnehmerinnen des Workshops kein unbekanntes Terrain mehr - wissend auch, dass jede Kennzahl nur Hilfsmittel zur Urteilsfindung sein kann.

Text: Ulrike Julinek
Fotos: Karin Portenkirchner


Zurück Netzwerk Events