Netzwerk Events

News

Rückenfit für Schreibtischtäterinnen

Um eines vorwegzunehmen: Rückenfit ist man nicht nur, wenn man sich im Fitnessstudio seines Vertrauens auf Schwarzenegger-Dimensionen aufpumpt. Wie bei allem im Leben empfiehlt es sich auch hier, klein anzufangen. Eine Philosophie, die Bewegungsspezialistin Andrea Parger den Medienfrauen in der Stiegl-Brauwelt versucht hat, näher zu bringen.

Methodisch hat man sich dann – faszienmassierend - die Wände auf uns ab gerollt und Liegestütz auf Tischen und Stühlen gemacht.

In der Krise kühlen Kopf bewahren

Ulla Kalchmair und Ursula Riegler teilen Ihre Erfahrungen über Krisen-PREine Krise, die ein Unternehmen trifft, ist für die PR-Abteilung immer eine Herausforderung. Wenn sie eintritt, handeln Ursula Riegler und Ulla Kalchmair pragmatisch. Für den Notfall haben sie einen Plan, stimmen sich intern rasch ab, kommunizieren extern offen, handeln schnell. Ursula Riegler ist Unternehmenssprecherin von McDonald's Österreich, Ulla Kalchmair ist Leiterin der Presse- und PR-Abteilung der Salzburger Festspiele.

Im Rahmen des Netzwerkabends fand die Podiumsdiskussion "Krisenkommunikation" statt. Die Fragen stellten die Medienfrauen-Präsidentin Barbara Brunner und ORF-Moderatorin Romy Seidl.

Redelust statt Redefrust - Workshop mit Sigrid Sator

Wohl selten war der Titel einer Veranstaltung der Salzburger Medienfrauen so passend wie beim letzten Netzwerkabend. Zwar ging es um das Thema Redeangst, ein nicht unbedingt schönes Sujet. Aber Referentin und Mitgliedsfrau Sigrid Sator zeigte uns mit ihrem schwungvollen und kurzweiligen Vortrag, wieviel Spaß Reden machen kann und weckte in wohl jeder von uns genau diese Redelust. 

 

Mentoring in die nächste Runde

Zum dritten Mal hat das Mediennetzwerk Frauen Salzburg ein Mentoringprojekt begonnen. Bei einem Auftakt-Workshop am 22. September in den Räumlichkeiten des Kuratoriums für Journalistenausbildung lernten die zwölf Mentees und ihre Mentorinnen kennen, einigten sich auf gemeinsame  Ziele und unterzeichneten die Mentoringvereinbarungen. Moderiert wurde der Workshop von Brigitte Maria Gruber(Frauen:Fachakademie Schloss Mondsee).

 

Sommerfest war voller Erfolg

Mit einem gemütlichen Grillfest im Haus Wartenberg starteten die Salzburger Medienfrauen gestern, am 23. Juni 2014, in die Sommerpause. Bei angenehmen Temperaturen wurde viel gelacht, geredet und selbstverständlich auch „genetzwerkt“. Präsidentin Barbara Brunner präsentierte eine Vorschau auf die für Herbst und Winter 2014 geplanten Veranstaltungen. Von „Redeangst“ über Krisenkommunikation bis zu „Rückenfit für Schreibtischtäterinnen“ wird wieder für jeden das Richtige dabei sein.

Ein Nachbericht von Nicole Huber.

Workshop zu Stil und Etikette bei Geschäftsessen - mit Stilexpertin Elisabeth Motsch

Stilexpertin Elisabeth Motsch unterrichtet die Salzburger Medienfrauen Das Messer abschlecken und hinter vorgehaltener Hand mit dem Zahnstocher in den Zahnzwischenräumen hantieren – das sind die zwei größten Fehltritte, die Stilexpertin Elisabeth Motsch bei Geschäftsessen beobachtet hat.

Aber auch weit weniger auffällige Regelverstöße gegen die Etikette gilt es bei beruflichen Terminen zu vermeiden.

Tatjana Lackner erforscht die Stimmen der Salzburger Medienfrauen

Kann es ein Labor für Stimme und Sprache geben?
„Ja“ lautet die definitive Antwort auf diese Frage, wenn man der Kommunikationsstrategin und Buchautorin Tatjana Lackner zuhört, wie sie unsere Stimmen analysiert.
Die humorvolle Zerpflückung der Sprache und Stimme ist durchaus mit Forschung zu vergleichen, und es ist erstaunlich, was bereits ein paar Sätze, mit denen wir uns vorstellten, über unsere Person verraten.

Klarer Fokus - starke Wirkung

Der Tisch war gedeckt: Zur Auswahl standen Wafferl und Chips einer Marke und Neuburger. Dann gab es no name Wafferl, Chips und no name Leberkäse.
Sabine Lehner, Chefin der Salzburger MARKENwerkstatt, lud die Teilnehmerinnen am Netzwerk-Abend zum Thema "Markentest" zum Kosten ein und ließ die Netzwerkerinnen abstimmen, welches Produkt - Marke oder no name - besser schmeckt.

Nachbericht von Christine Fröschl zum Abend im Zeichen von "Markentest" am 28.4. im 2nd Floor mit Sabine Lehner, GF der MARKENwerkstatt

 

Ein Update in Sachen EU-Wahl mit Univ. Prof. Dr. Sonja Puntscher-Riekmann

Ein Update in Sachen EU für die Salzburger MedienfrauenAuf europäischer Ebene werden Dinge entschieden, die uns alle angehen und betreffen: Die Salzburger Politikwissenschafterin Univ.-Prof. Sonja Puntscher-Riekmann wies im ihrem Vortrag darauf hin, dass es dem Europaparlament in den vergangenen Jahrzehnten gelungen sei, seine Macht beständig auszubauen. Unter andeem seien die Zustimmung zum Budget der Union oder die Bestellung der Mitglieder der EU-Kommission nach einem Hearing wichtige Hebel, um die Position des Parlaments zu zeigen und zu stärken ...

Nachbericht von Claudia Lagler

 

 

 

 

„Guten Stil kann man lernen“

Vortrag Michael Fasel Salzburger Medienfrauen Sprache ist für den Schreibprofi, Wissenschafter und Bestsellerautor Michael Fasel ein Handwerk, das man lernen kann. Auf Einladung von Elisabeth Wasserbauer zeigte er in einem unterhaltsamen Workshop am Kuratorium für Journalistenausbildung 13 interessierten Salzburger Medienfrauen, wie sie ihre Texte verbessern können. Adjektiven,Mode-Blabla, Bürokratendeutsch, Denglisch und Bandwurmsätzenging es an den Kragen.

Ein Nachbericht von Nicole Huber.

 

 

 

 

Malworkshop Salzburger Kunstakademie

Am 13. Jänner waren die Medienfrauen zu einem Malworkshop eingeladen - hier der Nachbericht von Elfy Walch.


Mal mal . Mal mit . Mal farbig
Bunt, lustig und kommunikativ war er - unser erster gemeinsamer Abend im Jahr 2014. Unter dem Motto "Frau malt" starteten am 13.1.2014 zwanzig Medienfrauen das neue Netzwerk-Jahr. Gastgeber Stephan Fritsch, Gründer der privaten Salzburger Kunstakademie stellte uns Farben, Leinwände und sein Wissen für unsere bunten Experimente zur Verfügung. In den großzügigen loftartigen Räumen mit rund 550 m2 Fläche und  der anregenden künstlerischen Atmosphäre konnten wir unserer bildnerischen Phantasie freien Lauf lassen.

Faszinierend war die Entstehung vieler kleiner Kunstwerke. Egal, ob bereits Malerfahrung vorhanden war oder die verschütteten Talente aus der Schulzeit wieder ausgegraben wurden, wir hatten viel Spaß. In den drei Stunden entstand eine Menge "einfach so hingeschmiertes", spontanes, abstraktes oder gegenständliches Bildmaterial. Die Akademie-Bibliothek mit ca. 2.000 Bänden gab einen Einblick in die Kunstgeschichte und lud zum Schmökern über die Entstehung großer Kunstwerke ein.

Vielen Dank noch mal an Stephan Fritsch, dem künstlerischen Leiter der Kunstakademie in der Salzburger Jakob-Auer-Straße 8. Anfang 2013 erfüllte er sich damit einen langgehegten persönlichen Wunsch und bietet nun mit einem ausgewählten Dozententeam das ganze Jahr über zahlreiche interessante Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene an. Und vielen Dank auch an unsere beiden Mitgliedsfrauen Chris Winkler, durch deren Vermittlung wir in den Genuss dieses kreativen Abends kamen und an unsere tolle Organisationsreferentin Caroline Kleibel.

Für alle, die an Malkursen interessiert sind, hier gibt es weitere Informationen:  www.kunstakademie-salzburg.at  

 
Netzwerk Events